unsere Stadt Bischofswerda

Trainingspläne
Tabellen HVS
Statistik
  • 0
  • 13
  • 5.273
  • 264.749
Archiv
Startseite > Allgemein > B Jugend weiblich – SG Cunewalde / Sohland 37:24

Die Leistungen waren ausgeglichener, als das Ergebnis dies vermuten lässt

Zum vierten Saisonspiel kam mit der SG Cunewalde/Sohland die unmittelbare Tabellen-Nachbarin nach Bischofswerda. Mit ebenfalls drei Siegen im Gepäck musste man sich auf eine angriffsstarke, aber auch gut verteidigende Mannschaft einstellen (74:55 Tore).

Die Gäste starteten nervös, verwarfen gleich zu Beginn zwei sichere Torchancen und agierten mit technischen Fehlern. Daher kann unser Start mit 2:0 (2. Min.) sowie der weitere Ausbau der Führung auf 7:3 (5. Min) als optimal und Ergebnis einer aufmerksamen Deckung betrachtet werden. Leider schafften wir es nicht, diese konstant und auf allen Positionen gleichermaßen entschlossen fortzusetzen. Zudem fand Sohland besser ins Spiel, alle agierten mit mehr Schwung und Halblinke sowie Kreisläuferin erspielten mit nahezu identischen Varianten ein 9:6 (10. Min). Lediglich durch zwei starke Einzelleistungen konnte ein weiteres Aufholen verhindert werden (11:7) und zwang die Gastmannschaft zur ersten Auszeit (14. Min). Auch unsere Mannschaft musste sich sehr deutliche Worte durch die Trainerin anhören, welche bis zum 14:7 auch Wirkung zeigten (15. Min). Danach schien wieder alles vergessen: Die Abwehr zeigte sich zu höflich und sachte. Im Angriff konnten Chancen nicht verwertet werden. Somit schaffte es Sohland innerhalb von nur zehn Minuten auf drei Tore zu verkürzen und nur der erlösende Halbzeitpfiff beendete den Flow der Gäste (18:15). Man muss nicht wirklich mutmaßen, was die sehr notwendige deutliche Kabinenansprache des Trainergespanns beinhaltete.

Die zweite Halbzeit ist schnell zusammengefasst: Gelungener Start mit einem tollen Wurf von rechts außen; schneller Sohländer Gegentreffer durch unser großmaschiges Abwehrnetz; Fehlwürfe und Nervosität auf beiden Seiten unterbrochen durch sehenswerte Einzelleistungen aus beiden Teams führten zum 25:19 (32. Min). Dass die Gäste in dieser Phase nicht näher herankamen, dafür können sich unsere Mädels bei Ihrer Torhüterin bedanken. Im Angriff verspielte Bälle, sorgten für sichere Torgefahr der Gäste, die jedoch durch hervorragende Paraden nicht ins Netz fanden. Die folgerichtige Auszeit (27:20, 37. Min) verfehlte ihre Wirkung nicht. Innerhalb von fünf Minuten konnte die Führung auf 31:20 ausgebaut werden: schönes kurzes Passspiel, geübte Kombinationen, schnelle Konter und Einbeziehen der Außenspieler sind das Erfolgsrezept. Und wenn alle konzentriert und aktiv sind, dann klappt’s auch mit den Toren: 36:23 (48. Min). Ein schöner Konter unserer Mannschaft setzte den erfolgreichen Schlusspunkt unter aufregende fünfzig Spielminuten.

Was bleibt? Ein final überraschend deutlicher Sieg gegen einen starken Gegner; fast JEDE hat ein Tor geworfen

Aufgabe fürs nächste Spiel: Die Abwehr steht wie eine Festung und zeigt Mut sowie Bestimmtheit, die Attacken der Gegnerinnen zu unterbinden

Sieg gegen CuSo

Sieg gegen CuSo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.