unsere Stadt Bischofswerda

Trainingspläne
Statistik
  • 0
  • 3
  • 11.084
  • 142.699
Startseite > Mannschaften > News Verein > Pokalfinale: Königswarthaer SV – VfB 1999 Bischofswerda II 19:20

Das Double ist perfekt!

Als letztes Spiel der ausklingenden Saison stand für die Damen der Zweiten am vergangenen Sonnabend das Pokalfinale auf dem Programm. Dieses fand in Pulsnitz statt. Als Gegner wartete hier erneut der Königswarthaer SV auf die Damen des VfB.
In diesem Spiel konnte der VfB auf eine vollbesetzte Bank zurückgreifen, bei Königswartha hingegen fehlten einige Spielerinnen der Vorwoche in der Mannschaftsaufstellung. Dennoch gingen beide Teams hochmotiviert in die Partie, denn den Pokal wollten natürlich beide gern gewinnen.
Die VfB-Frauen erwischten an diesem Tag den schlechteren Start und die Gegnerinnen konnten den ersten Treffer der Partie markieren. Danach folgte ein Schlagabtausch bis zum Stand von 4:4. In der Deckung als auch im Angriff fehlte den Schiebockerinnen noch das gewisse Etwas, welches eine Entscheidung herbeiführen könnte. Zusehends stabilisierte sich die Deckung, doch hart erkämpfte Bälle wurden im eigenen Angriffsspiel, zum Teil ohne gegnerisches Einwirken, vertändelt. Ein kurzes Aufflackern dessen, was die VfB-Mädels eigentlich auszeichnet, nämlich das schnelle Spiel nach vorn, folgte in den kommenden Minuten der ersten Spielhälfte. Nun gelang es druckvoll und zügig nach vorn zu spielen und die Angriffe auch mit Torerfolg abzuschließen. Dieser kleine Zwischensprint ließ auf der Anzeigetafel ein 4:7 für Bischofswerda aufleuchten. Doch wer dachte, nun sind die Schiebockerinnen in Fahrt gekommen hatte weit gefehlt, denn jetzt verfiel man wieder in den „Schlafwagenmodus“. Im Angriff lief nahezu nichts mehr zusammen und auch in der Deckung bot man dem Gegner wieder zahlreiche Lücken, die Königswartha dankbar nutzte. So mussten die Bischofswerdaerinnen noch kurz vor dem Halbzeitpfiff den Führungstreffer der Königswarthaerinnen zum 10:9 Halbzeitstand hinnehmen.
In der Pause schwor man sich erneut ein. Fehler sollten minimiert und die eigenen Stärken besser ausgespielt werden. Mit dieser Devise ging es in Spielhälfte 2.
Erneut folgte eine starke Phase der Damen der Zweiten. Nachdem der 10:10 Ausgleichstreffer erzielt war, setzten sich die Frauen begünstigt durch einige starke Paraden der eigenen Torfrau wieder mit 4 Toren ab. Obwohl auch Königswartha kontinuierlich immer wieder Treffer gelangen, konnte ein Zwei-Tore-Vorsprung über weite Strecken der zweiten Spielhälfte gehalten werden. Erst kurz vor dem Ende der Begegnung ließen die VfB-Frauen die Zügel wieder merklich schleifen, wodurch der Gegner noch einmal Morgenluft witterte und beim Stand von 19:20 für den VfB wurde es noch einmal brenzlig. Königswartha spielte nun mit offener Deckung und die Bischofswerdaerinnen schienen in den letzten Sekunden der Partie recht ratlos. Die Bank und die mitgereisten Fans zitterten den Schlusspfiff förmlich herbei. Als dieser dann endlich ertönte, gab es kein Halten mehr und die Anspannung fiel von allen Akteuren ab. Das Double war perfekt gemacht und nach einer ausgiebigen Pokal- und Meisterfeier beim Griechen verabschieden sich die Frauen nun erst einmal in die wohlverdiente Trainingspause.

An dieser Stelle gilt der Dank noch einmal allen mitgereisten Fans! Ein besonderer Dank geht an . . .

Martina (unserer Trainerin)
Lili (die gute Seele)
Emma (unserem kleinsten, größten Fan)
Gisbert (unserem Super-Fan)
Assi (fürs Bus fahren)

In dieser Saison spielten in der Zweiten:
Katha, Antje, Jule, Axel, Assi, Lisbeth, Jette, Iris, Conny, Netti, Sandra, Diana und Beatrice

Das Double ist perfekt

Das Double ist perfekt