unsere Stadt Bischofswerda

Trainingspläne
Tabellen HVS
Statistik
  • 0
  • 12
  • 1.272
  • 249.482
Archiv
Startseite > Mannschaften > News Verein > Spielerinnen der 1.Frauenmannschaft

Neben Emmie konnte bereits eine weitere Spielerin Luft bei den ersten Frauen schnuppern und war bis zum Trainingsabbruch regelmäßig im Training dabei.

Hallo Helen, auch du hattest als B-Jugendliche bereits letzte Saison deinen ersten Einsatz in der Frauenmannschaft. Wie groß war die Aufregung vor dem Spiel und wie wurdest du in der Mannschaft aufgenommen?

Hallo, die Aufregung vor den Spielen bei den Frauen ist natürlich größer als in der Jugend, da das Niveau einfach höher ist und man dadurch höhere Erwartungen an sich selbst stellt. Ich wurde von der Mannschaft von Anfang an super aufgenommen und habe mich sofort wohlgefühlt. Die Unterstützung ist groß und man bekommt viele hilfreiche Tipps.

Welche Unterschiede empfindest du im Training und Spiel beim Vergleich der Jugend mit den Frauen?

Wie gesagt ist das Niveau in der Frauenmannschaft höher als in der Jugend. Das Tempo nimmt zu und man benötigt sowohl mehr Kraft als auch mehr Ausdauer bei den Spielen, was sich auch im Training zeigt. Das Frauentraining ist kräftezehrender und man trainiert häufiger als in der Jugend.

Seit wann bist du beim VfB und wie bist du zum Handball gekommen?

Ich spiele noch nicht sehr lange Handball, 2018 bin ich dem Verein beigetreten. Ich habe einmal an einem Schulwettbewerb im Handball teilgenommen und wurde von einer Freundin gefragt ob ich nicht richtig in einem Verein spielen möchte und so bin ich zum VfB gekommen. Heute wünsche ich mir, dass ich diesen Sport schon früher gefunden hätte, da ich schon mehr Erfahrung hätte sammeln können. Durch die Corona-Pandemie habe ich bis jetzt leider nur eine volle Saison spielen können.

Bleibt neben Schule und Handball noch Zeit für andere Hobbys? Was sind deine sportlichen Ziele für die Zukunft?

Schule und Handball nehmen schon sehr viel Zeit in Anspruch, vor allem wenn ich am Jugend- und Frauentraining teilnehme, jedoch habe ich noch ein weiteres Hobby, und zwar den karnevalistischen Tanzsport. Manchmal ist es schwierig alles unter einen Hut zu bekommen, aber man gewöhnt sich daran. Ich könnte mir nicht vorstellen eines von beiden aufzugeben. Mein Ziel ist es so viel Erfahrung zu sammeln wie möglich, sodass meine Mannschaft sich auf einen starken Rückhalt im Tor verlassen kann.

In Aktion

In Aktion

In Aktion II

In Aktion II