unsere Stadt Bischofswerda

Trainingspläne
Tabellen HVS
Statistik
  • 0
  • 18
  • 5.133
  • 181.195
Startseite > Mannschaften > News Verein > VfB 1999 Bischofswerda – HSV Weinböhla 34:23

Der guten ersten Halbzeit folgte eine ganz schlechte zweite . . .

Mit einem Sieg im heutigen Verbandsligaspiel konnte der VfB 1999 Bischofswerda den Vorsprung auf den ärgsten Verfolger SF 01 Dresden auf fünf Punkte ausbauen und damit dem Saisonziel ein ganzes Stück näher kommen. Einige Ausfälle durch Krankheit und Verletzung mussten wir auch heute wieder verzeichnen.
In den ersten fünf Minuten spielte sich das Geschehen nur im Mittelfeld ab, da beide Mannschaften sich im Chancen auslassen auszeichneten. Mit zwei Kontern durch Tina Ludewig Hermsdorf begannen unsere Frauen den Tore-Reigen zu eröffnen. Die Gäste konnten den Ausgleich zu erzielen. Doch dann begann der Motor des VfB zu laufen. Erst vier Tore dann sechs Tore in Folge ließen den Vorsprung auf 12:3 anwachsen (20.Minute). Der HSV nahm eine Auszeit. Doch auch danach waren unsere Frauen weiterhin spielbestimmend. Der Halbzeitstand von 19:7 war in dieser Höhe schon mehr als verdient.
Eine heute sehr gut aufgelegte Heidi Hennig (8 Tore!) erhöhte nach der Pause auf 21:7. Das war’s dann aber auch. Es folgten Phasen im VfB-Spiel, mit denen der Trainer und ich denke auch die Spielerinnen selbst, niemals zufrieden sein können. Unkonzentriertheiten im Spielaufbau und Abschluss, aber auch eine gut haltende Torhüterin von Weinböhla ließen die Zuschauer aber auch die Ersatzbank immer wieder aufstöhnen. Das sollte sich auch leider bis zum Schluss so hinziehen. Es gab aber auch immer wieder vereinzelt Lichtblicke auf unserer Seite, mit schönen Anspielen und auch erzielten Toren. Diana verwandelte heute alle sechs Siebenmeter und konnte sich insgesamt mit neun Toren auszeichnen. Trotzdem wurde das Gute im Spiel zu wenig genutzt. Unsere tapferen Gäste, mit nur acht Spielerinnen angereist, kämpften aber unermüdlich um eine Resultats-Verbesserung. Die zweite Halbzeit gewannen sie dann auch mit 16:15.
Das Endergebnis von 34:23 für den VfB 1999 Bischofswerda geht zwar in Ordnung, doch das Geschehen in der zweiten Halbzeit kann nicht der Maßstab für unsere Ansprüche sein. Trainer Sebastian Hartmann: “Zu Beginn war dies heute eine ganz konzentrierte Leistung. Zwar haben sich danach einige Fehler eingeschlichen, dennoch blieb Zeit zum Probieren und der Sieg war gegen einen schwachen Gegner nie in Gefahr. Nun fehlen noch zwei Punkte für die Meisterschaft und die möchten wir nächste Woche in Neugersdorf einfahren“.
Am nächsten Wochenende in Neugersdorf können die Mädels mit einem Sieg den Deckel drauf- und den Aufstieg perfekt machen. Unser gesamtes Team freute sich, wenn möglichst viele Fans den Weg nach Neugersdorf fänden, um den Mädels den Rücken zu stärken.
Das Heimspiel gegen die Sportfreunde 01 Dresden am 13.04.2019 (Anwurf 16:00 Uhr) soll dann zur Aufstiegsfeier genutzt werden.
(mvp)

Es spielten: M. Denecke, M. Burkhardt, F. Sauer (4), C. Adam (1), C. Nauendorf (3), A. Lugenheim (3), H. Hennig (8), L. Lösche (3), T. L. Hermsdorf (2), N. Will (1), D. Läsker (3/6)

Abwehr ok

Abwehr ok

Unsere Erste

Unsere Erste