unsere Stadt Bischofswerda

Trainingspläne
Tabellen HVS
Statistik
  • 0
  • 6
  • 5.866
  • 186.979
Startseite > Mannschaften > News Verein > VfB 1999 Bischofswerda – HV Chemnitz II 26:33

Chemnitz siegt verdient . . .

Heute gab sich der Spitzenreiter im Wesenitzsportpark die Ehre und siegte am Ende auch verdient. Mit einer volleren Bank als letzte Woche gingen unsere Frauen in diese Partie. Die Anfangsphase war von Nervosität auf beiden Seiten geprägt. Durch Carolin Adam ging der VfB mit 1:0 in Führung. Unsere Gäste machten dann aber auch Ernst und schufen sich eine 4:1 Führung bis zur 8. Minute. Die folgenden Minuten gehörten aber ganz klar dem VfB 1999 Bischofswerda. Jetzt gelang aber unseren Frauen einige erfolgreiche Angriffe und durch Carolin, die heute ein gutes Spiel bis zu ihrer Verletzung ablieferte und Doreen, zogen wir innerhalb von drei Minuten (davon drei Konter) mit 5:4 vorbei. Chemnitz nahm eine Auszeit. Das Spielgeschehen wogte hin und her, jeder kam mal in den Genuss eines Vorsprungs von einem Tor. Leider häuften sich auf unserer Seite jetzt die technischen Fehler. Die schnellen Gäste nutzten das rigoros aus. Unsere Frauen konnten zwar immer noch vom Ergebnis her dran bleiben, die Klasse der Chemnitzer sahen hier aber schon alle in der gut gefüllten Halle. Das 16:18 gegen uns zur Pause ging somit auch in Ordnung.
Trainer Hartmann gab den Mädels nochmal weitere Hinweise für die zweite Halbzeit mit auf den Weg. Doch so richtig fruchten wollte das alles nicht. Unsere Angriffe wurden zu langsam vorgetragen. Auch die Abschlüsse ließen zu wünschen übrig. Bis zur 47. Minute erzielten wir nur drei Tore. Die Gäste dagegen deren neun – die Entscheidung im Spiel. Ein ums andere Mal konnten sich auch die Chemnitzer Torleute auszeichnen. Trainer Hartmann wechselte bei uns die Torhüter und mit Stephanie Hübner kam eine alte Bekannte wieder zum Einsatz. Stephanie machte ihre Sache sehr gut und hielt einige klare Gelegenheiten der Gäste. Unser Trainer  versuchte alles, nahm die Torhüterin heraus, um es mit sieben Feldspielerinnen zu versuchen. Am heutigen Tag war auch das nicht von Erfolg gekrönt. Trotzdem kam immer noch mal bei Allen das Gefühl auf, das Ruder herumreißen zu können. Der Spitzenreiter ließ aber nicht nach und nutzte weiter unsere vielen technischen Fehler. Diese klare Niederlage gilt es jetzt ordentlich aufzuarbeiten, um es am nächsten Sonntag bei den Haien in Mölkau besser zu machen. Auch Trainer Sebastian Hartmann musste gestehen: „Zunächst gilt der Glückwunsch einer starken Chemnitzer Mannschaft, welche in der Verfassung zurecht auf Platz Eins steht. Insbesondere im Angriffsspiel haben wir uns zu viele einfache Fehler erlaubt, welche in Halbzeit zwei rigoros betraft wurden. In einem solchen Spiel muss alles passen um zwei Punkte zu holen und das hat es heute eben nicht. Der Blick geht aber sofort nach vorn auf unseren nächsten Gegner aus Leipzig, der alles daran setzen wird, in eigener Halle den ersten Sieg einzufahren. Spielerisch müssen wir dort einen Zahn zulegen, um uns dort zwei weitere wichtige Punkte zu holen“.                  (mvp)

Es spielten: S. Hübner, M. Burkhardt, F. Sauer, K. Bauer (2), C. Adam (7), J. Ozimkowska, V. Münzberg, D. Zerbst (7), A. Lugenheim (5), L. Lösche, T. L. Hermsdorf (2), J. Schramm, D. Läsker (2/1)

SLF_VfB gg Chemnitz

SLF_VfB gg Chemnitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.