unsere Stadt Bischofswerda

Trainingspläne
Tabellen HVS
Statistik
  • 0
  • 70
  • 5.531
  • 189.817
Startseite > Mannschaften > News Verein > VfB 1999 Bischofswerda II – SC Hoyerswerda II 17:22

Die erste Halbzeit komplett verpennt . . .

Nachdem man sich bei den ersten Spielen von Begegnung zu Begegnung steigerte, war es das Ziel sich nach der einmonatigen Spielpause in der heimischen Halle von der besten Seite zu präsentieren und an die letzten Erfolge anzuknüpfen. Vorweggenommen kann gesagt werden, dass dies leider missglückt ist!
Am vergangenen Samstag spielte Schiebocks Zweite gegen die Zweite Vertretung des SC Hoyerswerda. Direkt davor trafen die beiden ersten Mannschaften in der Sachsenliga zusammen und verabschiedeten sich mit einem Unentschieden.
Die Spannung deren Schlussphase konnte jedoch nur die Gastmannschaft als Ansporn nutzen, anders sind die „Ersten Minuten“ nicht zu erklären. Das erste Tor konnte der VfB erst in der 12. Minute verwandeln! Bei einem Stand von 1:6 kam Schiebock damit erst verspätet auf dem Parkett an. Ähnlich nervös und alles andere als sehenswert vergingen die restlichen Minuten bis zur Halbzeit. Abspielfehler, ungefährliche Abschlüsse und Ideenlosigkeit im Angriff. In dieser Phase war es schwer die Mannschaft wiederzuerkennen. Beim Spielstand von 6:12 ging man in die Halbzeitpause.
Entsprechend klar war die Ansprache des Trainers – wusste man doch, dass die Mannschaft zu einer deutlich besseren Leistung fähig ist. Man wollte sich nicht aufgeben und versuchte die ersten 30 Minuten zu vergessen und neu zu starten. Soviel zur Theorie denn der VfB machte leider an dem Punkt weiter wo er aufgehört hatte. Weitere knapp 8 Minuten und 4 Gegentore vergingen, bis man mit einem 7-Meter eine Art Weckruf vernehmen konnte. Der VfB konnte nun die auf 9 Tore ausgebaute Führung der Gäste innerhalb weniger Minuten auf 12:16 verkürzen. Aber leider war es nicht möglich diese Aufholjagd länger aufrecht zu halten. Die verschlafenen 40 Minuten hatten einfach zu viel Schaden angerichtet und auch die Gäste wollte den Sieg nicht mehr hergeben. Zwar hielt man ab sofort mit dem Tempo der Hoyerswerda‘er Damen mit und befand sich wieder auf Augenhöhe, aber das erhoffte Wunder für Schiebock blieb aus.
Mit 17:22 und an diesem Tag verdient abgegeben Punkten trennte man sich.
Auf dem Papier wurde die 2. Halbzeit vom VfB mit einem 11:10 gewonnen und genau daran muss diese Woche nun angeknüpft werden. Bleibt zu hoffen, dass sich die Blamage der ersten Halbzeit am kommenden Wochenende in Bad Muskau nicht wiederholt und man sich in alter Form die nächsten Punkte holt.

Beim Strafwurf erfolgreich

Beim Strafwurf erfolgreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.