unsere Stadt Bischofswerda

Trainingspläne
Tabellen HVS
Statistik
  • 0
  • 21
  • 9.675
  • 171.436
Startseite > Mannschaften > News Verein > VfB 1999 Bischofswerda – SF 01 Dresden 35:24

VfB – Frauen siegen auch im Duell der Erstplatzierten . . .

Nachdem unsere Frauen den Aufstieg schon in Neugersdorf geschafft hatten, kam der Tabellenzweite heute in den Wesenitzsportpark. Der Druck der Meisterschaft war von den Schultern unserer Mädels genommen. Auch unser Gegner konnte nach dem Gewinn der Silbermedaille frei aufspielen. Beide Mannschaften wurden vor dem Spiel durch den Staffelwart Roberto Winkelmann für den Ersten und Zweiten Platz geehrt. Auch ein großes Dankeschön gilt dabei unseren Gästen, die unsere Mannschaft mit einer Kiste voller Präsenten überraschten. Danach ging es los. Bei uns legte Tina Ludewig Hermsdorf gleich mal vor und der VfB lag mit 2:0 vorn. Im weiteren Verlauf des Spieles erhöhten unsere Frauen auf ein 4:1 doch das schockte den Tabellenzweiten nicht und er ging innerhalb von fünf Minuten mit 5:4 selbst in Führung. Trainer Hartmann nahm seine erste Auszeit um nochmals auf die Vorgaben hinzuweisen. Aber es kam kein echter Spielfluß auf. Denn in der Abwehr unterliefen uns zu viele Fehler Die Sportfreunde hielten bis zur Pause immer den Anschluss oder gingen sogar in Führung. Der Pausenstand von 15:15 war aber an den Spielanteilen gemessen gerecht. Nach einer Kabinenansprache von Trainer Hartmann legten unsere Mädels dann zu Beginn der zweiten Hälfte aber wirklich los. Eine deutlich bessere Abwehr ließ die Gäste kaum zur Entfaltung kommen und im Angriff lief das Konterspiel wie geschmiert. Vor allem Fenja Sauer(mit insgesamt 9Toren) schlug da erbarmungslos zu .Vom 16:16 in der 33.Minute bis zum 23:16 in der 43. Minute machten unsere Damen den Sack zu, zeigten den Zuschauern was sie so drauf haben und erzielten schön herausgespielte Treffer. Unsere Gäste konnten dem nicht mehr viel entgegensetzen, waren aber immer um eine Resultats-Verbesserung bemüht. Doreen Zerbst, nach Verletzungspause wieder mitspielend, ließ ihre Schnelligkeit aufblitzen und auch Diana Läsker als sichere Schützin vom Punkt baute den Vorsprung weiter aus. Das klare 35:24 am Ende war vielleicht etwas zu hoch aber dennoch verdient. Die Freude nach dem Spiel war auch dementsprechend groß und es wurde gefeiert. In zwei Wochen, nach Ostern, geht es dann zum letzten Spiel nach Neustadt. Die Vorgaben sind klar umrissen. Auch dieses Match soll erfolgreich abgeschlossen werden. Wir wünschen Allen Zuschauern, Sponsoren und Fans FROHE OSTERN!!!
Trainer Sebastian Hartmann schaffte damit im ersten Jahr beim VfB 1999 Bischofswerda gleich wieder den Aufstieg. Auch dazu Herzlichen Glückwunsch! Seine Meinung nach dem Spiel: “Als erstes möchte ich mich bei allen Fans bedanken. Schließlich drückt deren Unterstützung die Anerkennung für die Arbeit im Training aus. Dann möchte ich mich unbedingt bei den Sportfreunden für ihre Präsente bedanken. Dies zeigt, dass Handball eben Handball ist und keine Sportart mit Selbstverständlichkeiten und noch Menschen dahinterstehen. Die Mannschaft von Christian Perlbach hat sich die letzten Jahre unglaublich entwickelt und ich würde mich freuen, wenn wir sie bald in der Sachsenliga begrüßen könnten. Nach dem Abpfiff hat man gemerkt, dass das letzte Feuer raus ist und sich auf den letzten Erfolgen ausgeruht wird. Erst in der zweiten Halbzeit fanden wir zu unserem Spiel und konnten überzeugen. In zwei Wochen in Neustadt erwarte ich nochmals eine konzentrierte Leistung, um sich angemessen aus der Verbandsliga zu verabschieden“.                        mvp

Es spielten: M. Denecke, M. Burkhardt, F. Sauer (9), C. Adam, J. Ozimkowska (2), D. Zerbst (9), A. Lugenheim (2), H. Hennig (1), L. Lösche, T. L. Hermsdorf (4), D. Läsker (2/6)

Vor dem Match

Vor dem Match

Viel ging an Maika nicht vorbei

Viel ging an Maika nicht vorbei

Spitzenspiel ordentlich gemeistert

Spitzenspiel ordentlich gemeistert

Dank an die Fans

Dank an die Fans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.