unsere Stadt Bischofswerda

Trainingspläne
Tabellen HVS
Statistik
  • 0
  • 59
  • 5.148
  • 235.064
Archiv
Startseite > Mannschaften > News Verein > VfB 1999 Bischofswerda – TuS Leipzig Mockau 34:20

Neuling in die Schranken gewiesen . . .

Mit einer guten Gesamt-Mannschaftsleistung wurde dem Aufsteiger eine klare Niederlage verpasst. Dabei wusste keiner der Kontrahenten vom  Anderen etwas Genaues. Und so sah es in den ersten Minuten ganz und gar nicht nach so einem klaren Sieg aus. In unseren Reihen wurde zu unruhig agiert. Daraus entstanden zu viele Fehler, sodass kein ordentlicher Spielfluß zustande kam. Leipzig nutzte das zu Toren. Doch unsere Damen behielten den Kopf oben. Mit zunehmender Spielzeit gelangen unseren Mädels schöne und durchdachte Spielzüge, die auch erfolgreich abgeschlossen wurden.  Ab der 16. Minute lief der Ball in unseren Reihen so wie es sein soll. Auch unsere  Deckung trat nun geschlossener auf. Dadurch gab es für unsere Gäste fast kein Durchkommen mehr. Vor allem Fenja, Otschi, Katharina und Phia düpierten im Angriff die gegnerische Deckung ein ums andere Mal. Ein 14:8-Stand zur Pause war der gerechte Lohn. Nach dem Seitenwechsel kam auch Anastasia besser in die Gänge und wurde treffsicherer. Nach 35 Minuten stand es 17:8. Doch es hieß immer noch, weder leichtfertig zu werden und auch nicht nachzulassen. Nach zwei Gegentoren ließ unser Team einen Tore-Fünfer-Pack folgen, womit eine Vorentscheidung im Spiel war gefallen (22:10). Unsere Mädels ließen es in den nächsten Minuten etwas ruhiger angehen, ohne dabei die Kontrolle über das Spiel zu verlieren. Obwohl die Abwehr immer noch gut im Bilde war,  gelang es unseren Gästen trotzdem noch zu relativ leichten Torerfolgen zu kommen. In der 55. Minute hatten wir eine Unterzahl zu überstehen. Nicole nutzte dabei einen Konter zum 29:17. Danach war es nur eine Frage wie hoch der Sieg heute ausfällt und mit 34:20 fiel er zu unseren Gunsten recht üppig aus  Es ist heute eigentlich unfair, jemand aus der Mannschaft heraus zu heben. Bei einer will ich es aber heute machen .Bei Madeleine (Martha) Lugenheim muss man den Hut ziehen wie sie sich als 17 jährige einsetzt, auch durchsetzt und auch  noch Tore erzielt. Auch Jennifer Willig bestritt nach der Babypause heute ihr Comeback. ALLE  haben sich heute in den Dienst der Mannschaft gestellt und das kann nur ein gutes Zeichen sein. Daran sollten auch alle festhalten, um weiterhin erfolgreich zu sein. Damit endete heute ein erfolgreicher Heimspieltag des VfB 1999 Bischofswerda mit fünf Siegen aus fünf Spielen. Trainer Sebastian Hartmann meinte zum Spiel seiner Mädels: „Die ersten 15 Minuten waren auf beiden Seiten von Nervosität und überhasteten Aktionen geprägt. Danach gelang es meiner Mannschaft die Vorgaben umzusetzen und bis zur Halbzeit durch eine bewegliche und laufstarke Abwehrarbeit ein beruhigendes Polster zu erspielen. Die zweite Hälfte war zunächst in der Abwehr überragend, da sei es der Mannschaft verziehen, in den letzten 10 Minuten ohne Zuordnung verteidigt zu haben. Am Ende steht ein deutliches Ergebnis gegen die Überraschungsmannschaft des 2. Spieltages, was das Resultat einer absolut geschlossenen Mannschaftsleistung ist. Hier gilt es nächste Woche in Plauen anzuknüpfen.“
MVP

Es spielten:  M. Denecke, M. Burkhardt, F. Sauer (2/5), K. Bauer (2), J. Ozimkowska (6), J. Aepler (3), N. Hoffmann (2), H. Hennig (1), A. Naboka (5/2), S. Merkel (2/1), M. Jokusch (1), M. Lugenheim (2), J. Willig

Sieg gegen TuS Leipzig Mockau

Sieg gegen TuS Leipzig Mockau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.