unsere Stadt Bischofswerda

Trainingspläne
Statistik
  • 0
  • 29
  • 10.303
  • 154.062
Startseite > Mannschaften > News Verein > VfB II vs. SV Obergurig 22:25

Chance nicht genutzt . . .

Nach der längeren Pause ist die zweite Frauenmannschaft am Samstag mit guten Voraussetzungen wieder in den Spielbetrieb gestartet. Zum Spiel stand dem Trainer ein großer Kader zur Verfügung, wovon die Gäste mit nur einer Auswechselspielerin dagegen nur träumen konnten. Aber auch in der Vergangenheit hat eine gute Personaldecke nicht immer für ein gutes Spiel gesprochen.
Zu Beginn des Spiels konnten die Hausherrinnen den ersten Treffer der Partie auf ihrem Konto verbuchen. Der Start schien also geglückt. Im Gegenzug konnten die Gäste jedoch schnell ausgleichen und im folgenden Angriff sogar in Führung gehen. Nun hieß es also, schnell in das eigene Spiel zu finden und vor allem über schnelle Angriffe zu Torerfolgen zu kommen und die Gegnerinnen ausdauermäßig an ihre Grenzen zu bringen. Schließlich sollte das bei einer voll besetzten Bank kein Problem darstellen. Zumindest die Torerfolge stellten sich erstmal ein und die Damen der zweiten Frauenmannschaft konnten sich eine kleine Führung herausspielen. In der Mitte der ersten Hälfte schaffte Obergurig jedoch den Ausgleich und konnte danach sogar in Führung gehen. Diese hatte bis zur Pause Bestand, die beim 11:12 eingeläutet wurde.
In der Pause gab es durch Trainer Kindermann klare Vorgaben. Die Abwehr muss vor allem in der Mitte stabiler stehen und die Stemmwürfe der Gegnerinnen verhindern, die leider viel zu häufig den Weg in das Tor fanden. Außerdem sollte das Spiel endlich wieder schneller werden, denn wie so üblich haben sich die Hausherrinnen vom Tempo her dem Gegner angepasst. Zusätzlich dazu musste die Treffsicherheit über die Außenpositionen erhöht werden. Im Gegensatz zu anderen Spielen wurden viele Angriffe zwar darüber abgeschlossen, aber leider viel zu oft ohne Erfolg.
Nach dem Anpfiff konnten die Gäste das erste Tor auf ihrem Konto verbuchen, aber die Hausherrinnen konnten Tor für Tor den Abstand verkürzen. In der 39. Minute gingen die Schiebocker Damen durch einen Siebenmeter erstmal in Führung, der einer roten Karte der Gegnerinnen folgte. In den letzten knapp 20 Minuten hatten die Gäste also keine Möglichkeit mehr zum Wechseln, mit schnellem und sicherem Spiel sollte es nun also nach vorn gehen. Kurioserweise erhielt die Torhüterin von Obergurig zwei Zeitstrafen hintereinander und die Frauen aus Bischofswerda konnten sich eine 3-Tore-Führung herausarbeiten. In den letzten 10 Minuten sollte diese sicher verwaltet werden. Aber unverständlicherweise lief absolut nichts mehr zusammen und die Gäste konnten Tor um Tor aufholen und schlussendlich sogar mit 3 Toren Vorsprung die Punkte mit nach Hause nehmen.
Im Gegensatz zu den letzten Spielen war die Stimmung innerhalb der Mannschaft trotz der bitteren Niederlage besser. Aber die Gäste waren den Schiebocker Damen hierbei noch um vieles voraus, was letzten Endes wohl den Ausschlag für die Niederlage gegeben hat. Auch wenn der „zweite Saisonstart“ nicht geglückt ist, waren zumindest auch positive Fortschritte sichtbar, die die zweite Frauenmannschaft sicher bald wieder auf die Erfolgsspur zurückführen werden.                (ih)

Auf Position

Auf Position

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.