unsere Stadt Bischofswerda

Statistik
  • 0
  • 101
  • 91.815
Startseite > 2F: VfB 1999 Bischofswerda – HV S.- W. Sohland 15:20

Eine gute Spielhälfte reicht nicht zum Sieg . . .

Am vergangenen Sonnabend traten die Damen der zweiten Mannschaft zum letzten Punktspiel der Saison im heimischen Wesenitzsportpark gegen den HV Schwarz-Weiß Sohland an.
Für die Gäste sollte es in diesem Spiel noch um den Aufstieg in die Ostsachsenliga gehen, was diesem Duell noch eine besondere Brisanz beimaß. Hinzu kam ebenfalls, dass die angesetzten Schiedsrichter für diese Partie nicht erschienen, was dazu führte, dass ein Verantwortlicher aus Bischofswerda und Sohland die Spielleitung übernehmen mussten – dafür herzlichen Dank.
Die Gastgeberinnen hatten sich fest vorgenommen, den Oberländerinnen diesen Sieg nicht auf dem Silbertablett zu servieren, sondern sie noch einmal richtig zu fordern.
In der ersten Spielhälfte überzeugten so auch überwiegend die Deckungsreihen beider Teams. Die Bischofswerdaerinnen standen sehr kompakt und konnten dadurch auch immer wieder die Torchancen des Gegners vereiteln. Nicht zuletzt war auch K. Ritscher im Tor an diesem Tag ein enormer Rückhalt der Mannschaft.
Im eigenen Angriff hingegen hatten die Gastgeberinnen wiederholt Probleme mit der offensiven Deckung der Gäste und konnten aus diesem Grund viele Angriffe leider nur ohne Torerfolg beenden. So konnte man sich trotz der erspielten Führung nie um mehr als zwei Tore absetzen. Beim Spielstand von 7:6 für die VfB-Damen ging es in die Pause.
Hier war allen klar, dass die Sohländerinnen sicher nicht aufstecken würden und man die eigene Leistung noch einmal steigern müsste, um heute als Sieger das Parkett verlassen zu können.
Doch es sollte anders kommen…
Bereits zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Gäste zum 7:7 ausgleichen. Hartnäckig blieben die Schiebockerinnen dran und bis zum 8:8 war die Partie auch weiterhin offen. Doch dann war der sprichwörtliche Faden weg und den Hausherrinnen gelang plötzlich so gar nichts mehr. Tor um Tor zogen die Gäste davon, während man selbst Chancen ungenutzt verstreichen ließ oder die gegnerische Torhüterin „berühmt schoss“. Eine unnötige rote Karte auf Seiten der Bischofswerdaerinnen tat ihr übriges. Zwar gelang den VfB-Frauen noch ein wenig Ergebniskorrektur, doch muss man eindeutig sagen, dass sich sicher alle ein versöhnlicheres Ergebnis zum Ende dieser Saison gewünscht hätten, als das zu Buche stehende 15:20.

In dieser Saison spielten für die II. Mannschaft des VfB 1999 Bischofswerda:

K. Ritscher; A. Büchler, A. Ritscher, A. Hensel-Waurich, J. Hübner, I. Hübner, L. Spindler, G, Obschonka, S. Mehnert,
A. Förster, S. Zaunick, D. Fischer, S. Hartmann

als Mannschaftsverantwortliche: M. Beck