unsere Stadt Bischofswerda

Trainingspläne
Statistik
  • 0
  • 7
  • 131.938
Startseite > CJw: SG Rödertal/Radeberg III – VfB 1999 Bischofswerda 19:27

Du hast ja ein Ziel vor den Augen . . .

 . . . heißt es in einem alten Lied aus längst vergangenen Zeiten. Und sehr wahrscheinlich hatten auch einige der C-Mädchen des VfB 1999 Bischofswerda und ihre Trainer dieses Ziel heimlich im Kopf, als es am frühen Morgen des 4. Februar 2018 in die Sporthalle nach Pulsnitz zum Punktspiel in der Ostsachsenliga gegen die SG Rödertal/Radeberg lll ging. Unsere Mannschaft musste 3 krankheitsbedingte Ausfälle kompensieren, sodass alle Spielerinnen stärker als üblich gefordert waren, da wir nur einen Wechselspieler auf der Bank sitzen hatten. Und so war die Nervosität der Mädchen zu Beginn auch für die mitgereisten Eltern auf der Tribüne greifbar. Der VfB begann mit dem Anwurf, konnte jedoch die folgenden Spielzüge nicht mit einem Tor abschließen. Im Gegenzug gingen die Mädchen der SG mit 1:0 in Führung. Auch unser zweiter Angriff war leider nicht erfolgreich – die Hektik war groß. Nachdem unsere (mitunter schon legendären) 5 Minuten, in denen wir ins Spiel finden müssen, um waren, kam zunehmend mehr Sicherheit und Ruhe ins Spiel der VfB-Mädchen, und die ersten Tore fielen, wodurch wir unseren Rückstand wettmachen und in Führung gehen konnten. Die im Verlauf der Saison spürbar erstarkten Pulsnitzer Mädchen, die jetzt unter dem Namen Rödertal/Radeberg lll spielen, legten immer wieder nach und kamen mitunter bis auf ein Tor an uns heran. Das gelang ihnen, indem sie ihre Abwehr umstellten und wir im Gegenzug mehrere Angriffe hintereinander nicht erfolgreich abschließen konnten. Dazu kam, dass es uns in dieser Phase des Spiels nicht gelang, aus unseren Fehlabspielen resultierende Konter des Gegners nicht abwehren konnten. Dennoch vermochten wir es zum Ende der ersten Hälfte, wieder mehr Ruhe und Übersicht ins Spiel zu bringen und schließlich mit einer 14:10-Führung in die Pause zu gehen.
In der 2. Halbzeit konnten wir unser Spiel stabiler gestalten – auch deshalb, weil wir nun in der Abwehr die richtigen Mittel fanden, um den Gegner zu stören und selbst in Ballbesitz zu kommen. Besonders Shona gelang es hier hervorragend, ihre robuste Gegnerin in Schach zu halten und konsequent zu decken. Außerdem schafften es unsere Mädchen inzwischen auch besser, zunehmende Unsicherheiten der Pulsnitzer auszunutzen und dadurch selbst zu Torerfolgen zu gelangen. Vor allem Emmi fand meist buchstäblich die aller-kleinste Lücke, um den Ball gegen die wirklich sehr gute Torfrau des Gegners im Tor zu versenken. Am Ende fiel der Sieg für unser Team dann doch mit 27:19 sehr klar aus. Und das heimliche Ziel, mit dem das Team angereist war, konnte dank dieser Leistung erreicht werden: Mit dem Sieg konnten sich unsere C-Mädchen vom VfB vorzeitig den Meistertitel in der Ostsachsenliga sichern und sind bisher in dieser Saison noch ungeschlagen. Herzlichen Glückwunsch den Spielerinnen und Trainern zu dieser tollen Bilanz!

Ostsachsenmeister, . . . jeh!

Ostsachsenmeister, . . . jeh!