unsere Stadt Bischofswerda

Trainingspläne
Tabellen HVS
Statistik
  • 0
  • 75
  • 5.537
  • 189.822
Startseite > Mannschaften > News Verein > Einladungsturnier des VfB 199 Bischofswerda

Am Samstag den 17.08.19 hat sich der VfB 1999 namhafte Gegner zu einen Turnier eingeladen und wir möchten uns bei allen Teams bedanken, die weite Reise auf sich genommen zu haben. Gespielt wurde Jeder gegen Jeden und 2 x 20 Minuten. Mit dem HBV Jena 90 aus der Thüringenliga hatten wir erstmals einen Spielpartner aus diesem Bundesland zu Gast. Desweiteren waren mit dem SV Koweg Görlitz aus der Mitteldeutschen Oberliga und dem Mitkonkurrenten in der Sachsenliga, dem HSV Marienberg schon sehr bekannte und gute Gegner im WSP zu Gast. Der Ausgang dieses Turnieres ist für alle zweitrangig. Alle Mannschaften stehen noch voll im Trainingszyklus und probierten einiges aus so dass vieles noch nicht vollkommen aussah. Das traf natürlich auch auf unsere Frauen zu. Zumal einige bei uns durch unterschiedlichste Weise nicht daran teilnehmen konnten. Im ersten Spiel gegen Jena machte uns das schnelle Umkehrspiel der Gäste zu schaffen. Aber auch die geistige Frische fehlte bei einigen. Im zweiten Spiel gegen Marienberg lief zwar einiges schon etwas besser doch auch hier sah Trainer Hartmann an welchen Stellschrauben noch justiert werden muss. Im letzten Spiel  konnten wir bis zum 7:7 noch gut mithalten, doch dann wurde vieles wieder zu hektisch und ungenau vorgetragen. Ich hoffe dass alle in der Mannschaft gesehen haben, was noch verbesserungswürdig ist. Am nächsten Samstag reisen wir zu einem Turnier nach Weißenborn und anschließend zu einem Trainingsspiel nach Döbeln. Am Wochenende darauf geht es dann schon los mit dem Pokalspiel gegen Zwickau. Die Einschätzung unseres Trainers fällt dann auch sehr nüchtern aus:“ Zunächst freue ich mich, dass es uns gelungen ist solch namhafte Gegner nach Bischofswerda einzuladen.Mit Koweg Görlitz gab es auch einen verdienten Sieger und alle Teams konnten verschiedene Dinge ausprobieren. Im ersten Spiel waren wir leider gedanklich überhaupt noch nicht auf dem Spielfeld so dass uns Jenas Umkehrspiel zur Verzweiflung brachte. In Spiel zwei war die Einstellung bedeutend besser auch wenn die Fehlerquote immer noch zu hoch war. Zum Abschluss gegen Görlitz war das Ergebnis vielleicht besser als unser Spiel, die kämpferische Leistung war in Ordnung. Nun gilt es für das kommende Wochenende an den Baustellen zu arbeiten.da warten in Weißenborn und Döbeln weitere Aufgaben im Rahmen der Vorbereitung.“              mvp