unsere Stadt Bischofswerda

Trainingspläne
Statistik
  • 0
  • 22
  • 13.934
  • 149.964
Startseite > Mannschaften > News Verein > HV Schwarz-Weiß Sohland – VfB 1999 Bischofswerda 19:19

Einen Punkt gewonnen(!?) . . .

Am vergangenen Sonntag traten die Frauen der zweiten Vertretung des VfB 1999 Bischofswerda ihre bereits letzte Auswärtsreise in der Hinrunde an. Mit dem HV Schwarz-Weiß Sohland wartete ein altbekannter und nicht zu unterschätzender Gegner auf die Schiebockerinnen. Die Sohländer Damen hatten bereits in der Vorsaison den Aufstieg in die Ostsachsenliga gewagt und sich dort auch durchaus behaupten können.    Daher legten die Bischofswerdaer Frauen auch bereits in den vorbereitenden Trainingseinheiten besonderes Augenmerk auf die zu erwartenden Stärken des Gegners und bereiteten sich gezielt darauf vor.
Dies schien sich zu Beginn der Partie auch auszuzahlen. Unsere Deckung stand gut und ließ der Heimmannschaft nur wenig Platz ihr Spiel zu entfalten. Im eigenen Angriff konnten wir durch schön und schnell ausgetragene Angriffe in Führung gehen und uns sogar bis auf 4 Tore absetzen, bevor den Hausherrinnen der erste Treffer gelang. Doch auch dadurch ließen sich die VfB-Frauen nicht aus der Ruhe bringen und spielten besonnen ihr Spiel weiter bis zum Stand von 2:7.
Aus nicht nachvollziehbaren Gründen gab es dann einen Bruch im Spiel der Schiebockerinnen. Viel zu hastig wurde der Ball oft ins Niemandsland gespielt, was die Sohländerinnen zu erfolgreichen Kontern ihrerseits nutzen konnten. Auch die Deckung wackelte jetzt. Ein ums andere Mal gelang es den Gastgeberinnen durch Doppelpassspiel oder aus dem Rückraum zum Torerfolg zu gelangen. In dieser Phase wirkten wir zum Teil kopf- und planlos, was Trainer Toni Kindermann dazu veranlasste beim Spielstand von 7:8 seine erste Auszeit zu nehmen. Nach einer deutlichen Ansprache sollte nun das Bischofswerdaer Spiel eigentlich wieder stabiler werden. Wurde es aber leider nicht. Obwohl wir uns erneut auf zwei Tore absetzen konnten, erhielten wir nicht die nötige Sicherheit und knüpften leider nahtlos an die verfahrene Spielweise vor der Auszeit an. So konnte Sohland den Rückstand erneut verkürzen und sogar zur Halbzeitpause mit einer 10:9 Führung in die Kabine gehen.
Nach ausgiebiger Halbzeitanalyse erwischten die VfB-Damen den besseren Start in die zweite Spielhälfte. Nun wieder selbstbewusster, gelang es zunächst zum 10:10 auszugleichen und anschließend wieder einen 4-Tore-Vorsprung bis zum 14:18 herzustellen. Doch auch ein solcher Vorsprung sollte an diesem Tag nicht genügen.  Denn erneut verfielen die Bischofswerdaerinnen in eine Phase der Hektik und Unkonzentriertheit. Begünstigt wurde dies durch mehrere 2-Minuten Zeitstrafen, die gegen uns ausgesprochen wurden. So konnten die Schwarz-Weiß-Frauen wiederum aufholen und mit Unterstützung des Publikums zum 19:19 Endstand ausgleichen. Die Interpretation, ob dies nun ein gewonnener Punkt oder eher ein verlorener Punkt ist, bleibt jedem selbst überlassen. Fakt ist jedoch, dass die Mannschaft daran arbeiten muss, auch in kniffligen Spielsituationen und unter Druck kühlen Kopf zu bewahren, um in künftigen Spielen dann vielleicht als Sieger die Platte verlassen zu können.

Es spielten: Katha, Antje, Cornelia, Conny, Jule, Celina, Diana, Alex, Martina, Sandra, Netti, Lisbeth

Coaches: Toni, Lili, Nicole

Gut aufgelegt

Gut aufgelegt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.