unsere Stadt Bischofswerda

Trainingspläne
Statistik
  • 0
  • 57
  • 11.428
  • 158.174
Startseite > Mannschaften > News Verein > SG Klotzsche – VfB 1999 Bischofswerda 27:24

Ganz schwache Vorstellung beim Tabellendritten . . .

Vorab die klaren Worte nach dem Spiel von Trainer Hartmann: „ Was meine Mannschaft heute zeigte, hatte nichts mit Handball zu tun. Auch die Ausfälle und das Haftmittelverbot entschuldigen diesen Auftritt nicht. Keine Mannschaft wird uns die Punkte schenken, aber diese Vorstellung scheinen ein paar unserer Spielerinnen zu haben. Nächste Woche gegen Elbflorenz erwarte ich eine Reaktion.“ Alle waren trotz der Ausfälle nach Dresden gefahren, um weitere Pluspunkte zu sammeln. Doch was vornehmlich in der ersten Halbzeit abgeliefert wurde, hatte nun wirklich nichts mit einem souveränen Tabellenführer zu tun. Viel zu hektisch wurden unsere Angriffe vorgetragen, was zu zahlreichen Ballverlusten führte. Außer Julia Ozimkowska, die ziemlich allein gelassen wurde, traute sich niemand mal im Eins / Eins durch die Lücken zu stoßen. Billige Alibi-Pässe, die dann im Nichts landeten, waren die Folge. Und wenn wir dann mal wirklich eine gute Torgelegenheit erspielten, wurde diese kläglich vergeben – 17 Fehlwürfe in der ersten Halbzeit (!) sagen eigentlich alles.
Dem schloss sich dann auch noch unsere Abwehr an und ließ die Gastgeber ein ums andere Mal aus den Augen. Diese bedankten sich mit einfachen Toren.
Der „Glanzpunkt“ i.S. Abwehrarbeit waren dann die vier Gegentore in den letzten zweieinhalb Minuten der ersten Hälfte . . .
Nach der Pause sollte alles besser werden, doch leider war keine Besserung in Sicht. Klotzsche baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus und lag in der 38. Minute mit 20:12 vorn. Trotz dieses recht deutlichen Rückstandes und der fortgeschrittenen Spielzeit konnte man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass unsere Damen das Spiel hätten noch kippen können. Dafür wäre es aber jetzt (Jetzt – und nicht erst in 10 Minuten!) erforderlich gewesen, die Leistungsbereitschaft jeder einzelnen Spielerin auf wenigstens 100% zu steigern.
Wie es aber bei solch einer Aufholjagd meistens ist, die Spielerinnen wollen dies zwar aber die mentale Belastung ist gewaltig.
Nun begannen sogar bei Routinier Diana Läsker die Nerven zu flattern und sie versemmelte zwei Siebenmeter. In der Folgezeit konnte sie sich zwar durch sehenswerte Feldtore revanchieren und insgesamt stellte sich unsere Abwehr nun etwas besser dar, nennenswert herankommen konnten wir aber trotzdem nicht. Ab der 47. Minute begannen unsere Frauen dann wirklich zu kämpfen und konnten dadurch auch Tore gut-machen. Die Anzahl der Fehlwürfe blieb aber weiterhin hoch. Mit mehreren Deckungsvarianten versuchte nun Trainer Hartmann die Gastgeber zu verunsichern, um wenigstens noch ein Unentschieden zu erreichen. Nach seiner letzten Auszeit ging der VfB in Manndeckung über, was dem Team der SG Klotzsche scheinbar garnicht so recht gefiel. Wir eroberten uns nun mehrfach den Ball und verkürzten innerhalb von einigen Minuten auf 26:24. Doch leider war uns die Zeit davon gelaufen, um noch etwas Zählbares zu erreichen. Somit blieb uns nichts anderes übrig, als letztlich die Niederlage mit 24:27 akzeptieren zu müssen.         (mvp)

Es spielten: M. Denecke, M. Burkhardt, D. Förster (2), J. Richter, T. Ludewig-Hermsdorf, J. Ozimkowska (5), C. Nauendorf (2), M. Beck, H. Hennig (3), L. Lösche (2), D. Läsker (6/4)

Glanzparade

Glanzparade