unsere Stadt Bischofswerda

Trainingspläne
Tabellen HVS
Statistik
  • 0
  • 4
  • 4.305
  • 225.317
Archiv
Startseite > Mannschaften > News Verein > SC Hoyerswerda – VfB 1999 Bischofswerda 27:33

Sehr gute Leistung im Derby abgerufen . . .

Es war wieder mal Derby-Zeit. Heute ging es in Hoyerswerda um die begehrten Punkte in der Sachsenliga zwischen dem SC Hoyerswerda und dem VfB Bischofswerda. Nachdem unsere zweite Vertretung im vorangegangenen Spiel gegen Hoyerswerda II leider verlor, wollten es die Damen der ersten Mannschaft möglichst besser machen. In einer gut besetzten Zuse-Halle hielt das Duell was es versprach. Eben ein Derby mit allem was so ein Vergleich beinhaltet. Kampfkraft, Spielwitz und guten Handball. Schon das Hinspiel war hart umkämpft und endete mit einem 24:24 unentschieden. Doch heute wollten unsere Frauen und das Trainerteam beide Punkte. Heute waren wir mit voller Kapelle angereist. Vierzehn Spielerinnen standen uns zur Verfügung und alle machten einen tollen Job. Trainer Hartmann hatte sich eine besondere Taktik zurecht gelegt. Die Umsetzung gelang fast hundert prozentig. Obwohl mit Otschi und Heidi angeschlagene Spielerinnen mitwirkten und mit Elena Zuck und Emmie Schulz zwei Jugendspielerinnen eingesetzt wurden, tat dieses dem Spielniveau unserer Damen keinen Abbruch. Im Gegenteil, es schien alle zu inspirieren, hier heute alles zu geben. Der Anfang war auf unsererseits noch sehr zaghaft, da konnte Hoyerswerda noch Kapital draus schlagen und mit 3:1 in Führung gehen. Es zeichnete sich aber schon da ab, dass unsere Mädels immer besser ins Spiel kommen würden. Angetrieben durch Otschi, die nach einer Schrecksekunde (Verletzung am Kopf) aber weiter spielen konnte, kam der VfB-Express ins Rollen. Eine von Minute zu Minute immer sattelfestere Abwehr machte es den Gastgebern immer schwerer durchzukommen. Davon profitierte dann auch unser Angriff. In Halbzeit eins war es zwar noch ein enges Spiel, nach der Pause änderte sich das aber zusehends. Katharina, Fenja, Otschi und Julia ließen unseren Vorsprung stetig anwachsen. Ein 16:13 in der 34. Minute für den VfB war die Folge. Hoyerswerda blieb aber dran. Unsere beste Phase hatten dann unsere Mädels zwischen der 44. und 53. Minute. Hier entschied sich das Spiel zu unseren Gunsten, da waren die VfB-Damen nicht mehr zu bremsen. Eine Vorentscheidung zum 29:22 für den VfB war gefallen. Eine Aktie daran hatte heute auch Sophia, die ganz sicher die Siebenmeter verwandelte und auch aus dem Feld heraus traf. Am Ende kam ein ganz sicherer und verdienter Sieg heraus, auf den unsere Mädels stolz sein können. Die Freude war natürlich riesengroß und so konnte mit den vielen mitgereisten Fans (Vielen Dank für die Unterstützung) ausgiebig gefeiert werden. Auch der Trainer war von dieser Mannschaftsleistung angetan: „Ein ganz großes Kompliment an die gesamte Mannschaft zu dieser beeindruckenden Leistung. Wir haben in der Saison schon so viele Nackenschläge durch Verletzungen erleben müssen, dennoch hat heute die Mannschaft gezeigt, dass man mit Überzeugung und Siegeswillen spielen muss, um erfolgreich zu sein. Die Vorgaben wurden perfekt umgesetzt und der Wille in der Abwehr war riesig.“                   (mvp)

Es spielten: M. Denecke, M. Burkhardt, F. Sauer (7), K. Bauer (7), C. Adam (2), J. Ozimkowska (5), N. Hoffmann, H. Hennig, E. Schulz, T. L. Hermsdorf (1), S. Merkel (2/5), J. Aepler (4), J. Schramm, E. Zuck

Sieg gegen Hoyerswerda

Sieg gegen Hoyerswerda