unsere Stadt Bischofswerda

Trainingspläne
Tabellen HVS
Statistik
  • 0
  • 0
  • 1.211
  • 249.482
Archiv
Startseite > Mannschaften > News Verein > Spielerinnen der 1.Frauenmannschaft

Claudia hatte bisher noch keinen Einsatz nach ihrer Babypause. Die Unterbrechung des Spielbetriebes kam zu früh für unsere Linksaußen. In den kommenden Zeilen könnt ihr mehr von Claudia erfahren.

Hallo Claudia, dein Comeback nach der Babypause stand kurz bevor mit dem Pokalspiel in Leipzig. Wie groß war deine Vorfreude auf das Spiel?

Die Vorfreude war natürlich riesengroß. Da ich mir ja schon ein bisschen Zeit gelassen hatte für das erste Spiel und in der Liga schon einige Spiele gelaufen waren, hat es natürlich in den Fingern gekribbelt. Leider sollte es nicht sein.

Wann und wie bist du zum Handball gekommen und was waren deine Vereinsstationen?

Mittlerweile ist es nun schon 23 Jahre her, dass ich das erste Mal auf dem Handballfeld stand, abgesehen von den Spielen, bei denen ich meine Mama als Zuschauerin anfeuerte. So bin ich also auch zum Handball gekommen – beim SV Grün-Weiß Elstra. Angefangen als „Mini“ 1997, habe ich dort bis zur C-Jugend gespielt und dann später in der Frauenmannschaft, wo ich am Ende sogar zusammen mit meiner Mama und kurzzeitig auch mit meiner Schwester in einer Mannschaft angreifen konnte. Für die B- und A-Jugend hatte ich ein Doppelspielrecht und spielte beim HVH Kamenz. Nach meinem Auslandsjahr war dann leider Schluss mit dem Handball in Elstra und so wechselte ich 2010 mit Feni, die ich übrigens auch sehr lieb hab ;), zum Radeberger SV und letztlich 2018 zum VfB.

Gibt es Spiele, die dir dabei besonders in Erinnerung geblieben sind?

Na klar, es gibt Spiele, die vergisst man nicht so schnell, vor allem dann, wenn man am Ende des Tages mit einer Medaille um den Hals oder dem Sachsenpokal nach Hause fährt. Die Aufstiegs- und Pokalspiele waren immer besondere Spiele und man hat sich ordentlich gefeiert und feiern lassen.

Auf was freust du dich besonders, wenn der Trainings- und Spielbetrieb wieder beginnen kann?

…na vor allem erst mal die Mannschaft endlich mal wiederzusehen, Spaß zu haben, mal wieder in den Harztopf zu greifen und hoffentlich Teil zu haben an der anstehenden Punktejagd – das ist alles schon wieder viel zu lange her. Was das Training angeht: natürlich, dass wir etwas „Schönes“ machen. 😉 (da meine ich keinen Kraftkreis!)

In Aktion

In Aktion

In Aktion 2

In Aktion 2