unsere Stadt Bischofswerda

Trainingspläne
Tabellen HVS
Statistik
  • 0
  • 9
  • 4.336
  • 178.813
Startseite > Mannschaften > News Verein > SV Obergurig – VfB 1999 Bischofswerda 20:31

Wiedergutmachung eindrucksvoll geglückt . . .

Die Damen der 2.Vertretung des VfB 1999 Bischofswerda hatten am vergangenen Samstag mit dem Auswärtsspiel gegen Obergurig in Bautzen eine schwere Aufgabe vor sich. Hatte man doch im Hinspiel einen komfortablen Vorsprung aus der Hand gegeben und am Ende der Partie eine Niederlage einstecken müssen. Gerade deshalb legte man im letzten Training vor dem Spiel noch einmal das Hauptaugenmerk auf die Deckungsarbeit und auch ein überlegtes Offensivspiel wurde trainiert, in der Hoffnung im Rückspiel die 2 Punkte nach Bischofswerda zu holen. Trainer Toni Kindermann konnte leider bei diesem Spiel aus dienstlichen Gründen nicht anwesend sein, so dass Lili und Astrid die Mannschaftsbetreuung übernahmen.
Die Mädels hatten sich nochmals vor dem Spiel eingeschworen und legten los wie die Feuerwehr. Zügig erarbeiteten Sie sich einen Drei-Tore-Vorsprung, ohne dass der Gegner zum Torerfolg gelangte. Danach lieferten sich beide Mannschaften einen Schlagabtausch. Dabei offenbarten sich in der Deckung der VfB-Damen immer wieder größere Lücken, die durch inkonsequentes Nachrücken entstanden und von den Hausherrinnen zum Torerfolg genutzt werden konnten. Doch im Angriff „passte“ es an diesem Tag einfach alles. Immer wieder gelangen schöne Kombinationen, die mit einem guten Auge für die besser postierte Nebenfrau mit einem Tor abgeschlossen werden konnten und den Vorsprung für uns weiter anwachsen ließen. Mit einem komfortablen Polster von 8 Toren Vorsprung konnten wir in die Halbzeitpause gehen.
Dennoch galt es weiterhin aufmerksam zu sein und sich nicht allzu sicher zu fühlen. Das hatte man aus dem Hinspiel noch sehr gut vor Augen. So mahnten sich die VfB-Frauen weiterhin die Konzentration aufrecht zu halten und auch in der Deckung weiter aggressiv zu Werke zu gehen.
Doch wie schon so oft, schien auch diesmal die Halbzeitpause den Bischofswerdaer Frauen nicht gut getan zu haben. Denn nach dieser schlichen sich doch vermehrt Fehler ins Spiel ein. Eigene Angriffe wurden aus ungünstigen Positionen abgeschlossen, was für die Oberguriger Torfrau keine Herausforderung darstellte. Sie leitete wiederum schnelle Gegenstöße ein, die dann ihrerseits zum Torerfolg führten. So gelangen den VfB-Damen bis zur 43.Spielminute nur 2 magere Treffer, die Oberguriger Damen hingegen konnten derer 5 erzielen. Die Unsicherheit im Angriff spiegelte sich zunehmend auch in der Deckung wider. Doch diesmal wollten wir uns nicht schon wieder die „Butter vom Brot“ nehmen lassen. Allen voran zeigte nun die Torfrau mit tollen Paraden, was es heißt um jeden Ball zu kämpfen. Deshalb bot nun auch der Rest der Mannschaft noch einmal alle Willenskraft auf, um sich aus der Passivität zu befreien. Drei Tore in Folge gaben der Motivation dazu den nötigen Antrieb. Von nun an war dem VfB dieses Spiel nicht mehr aus den Händen zu nehmen. Wieder gelangen ein paar sehenswerte Treffer aus einer erneut sicher agierenden Deckung. Am Ende fiel das Resultat der Partie mit 20:31 eindeutig zu Gunsten der Bischofswerdaer Frauen aus, die an diesem Tag eine eindrucksvolle Mannschaftsleistung zeigten.

Es spielten:   Katha und Anne (im Tor); Antje, Nicole, Celina, Diana, Alex, Martina, Sandra und Netti

Unterstützung auf der Bank waren: Lili, Assi und Emma

Der Auftakt

Der Auftakt

Abwehr - stark . . .

Abwehr – stark . . .

Und im Angriff noch viel stärker

Und im Angriff noch viel stärker

. . . und stärker

. . . und stärker

Sieg gegen Obergurig

Sieg gegen Obergurig