unsere Stadt Bischofswerda

Trainingspläne
Tabellen HVS
Statistik
  • 0
  • 51
  • 7.949
  • 184.059
Startseite > Mannschaften > News Verein > SV Schneeberg – VfB 1999 Bischofswerda 22:27

Minikader gelingt großer Erfolg . . .

Das hätte keiner gedacht, doch Trainer Hartmann stimmte die Mädels vor dem Spiel darauf ein, trotz aller Widrigkeiten einen Sieg aus dem Erzgebirge mit nach Hause zu nehmen. Mit nur sechs Feldspielerinnen und zwei Torhüterinnen begab sich die Mannschaft des VfB nach Schneeberg. Von den sechs Feldspielerinnen war Luise Lösche sogar noch gesundheitlich angeschlagen. Doch was sie und alle anderen in den sechzig Minuten leisteten, war schon grandios. Aus der 1:0 Führung der Gastgeber machten unsere Mädels innerhalb von drei Minuten einen 1:4 Rückstand für Schneeberg. In den folgenden Minuten wollten dann unsere Damen zu viel, verzettelten sich mehrfach im Angriff. Das nutzten die Erzgebirglerinnen, um daraus ihrerseits eine eigene 6:5 Führung zu machen. Trainer Hartmann nahm seine Auszeit und schon fing man sich wieder, obwohl die Chancenverwertung immer noch zu wünschen übrig ließ. Fenja Sauer hatte auch am Anfang einige Probleme mit dem Tore werfen, doch sie gab nicht auf und wurde im Laufe des Spieles unsere beste Torschützin mit insgesamt 11 (!) Treffern. Alle kämpften, vor allem in der Abwehr wurde den Gastgebern wenig Platz geboten. Der knappe Rückstand zur Pause von 11:12 war aber noch nicht Besorgnis erregend. Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete, mit einem Tor für Schneeberg. Durch Victoria und jetzt vermehrt Fenja blieben wir aber auf Schlagdistanz. Mit zunehmender Spielzeit wurden unsere Aktionen in Abwehr und Angriff immer sicherer, Nun vernagelte auch noch Marleen Denecke in unserem Tor ihr Gehäuse und hielt reihenweise die klarsten Torgelegenheiten der Schneeberger Mädels. Im Angriff schlugen nun Doreen und Victoria erbarmungslos zu und brachten uns auf die Siegerstraße. Der klare Erfolg war aber ein Verdienst aller, Schwachpunkte waren bei uns heute nicht auszumachen da sich ALLE in den Dienst der Sache stellten, das heißt einen Sieg mit nach Hause zu nehmen und den haben sie sich auch redlich verdient. Die Freude danach war bei allen unseren Spielerinnen und den mitgereisten Fans (vielen Dank für die Unterstützung) riesengroß und der gelungene Saisonauftakt perfekt. Das gilt es nun nächste Woche gegen den HC Leipzig zu untermauern. Dem entsprechend fällt auch das Fazit des Trainers aus: “Auf die gezeigte Leistung kann die Mannschaft sehr stolz sein. Wichtig war, dass wir immer an den Sieg geglaubt haben und bis zum Umfallen gekämpft haben. Sicher hatten wir auch das nötige Glück, das haben wir uns aber auch mit einer derart engagierten Einstellung verdient. Auch in Phasen wo es nicht so gut lief behielt man den Kopf oben und fand in die Erfolgsspur zurück. Einen besonderen Dank möchte ich auch unseren Fans für die Unterstützung aussprechen. Am kommenden Wochenende haben wir gleich den letztjährigen Vizemeister zu Gast, der auch dieses Jahr ein Aufstiegsaspirant sein dürfte. Und natürlich wollen wir in eigener Halle den favorisierten Gegner lange ärgern und mit der Unterstützung unserer Fans vielleicht auch für eine Überraschung sorgen“.   (mvp)

Es spielten: M. Denecke, M. Burkhardt, F. Sauer (10/1), C. Adam (1), V. Münzberg (4), D. Zerbst (5), A. Lugenheim (3/1), L. Lösche (2)

Sieg im Auftaktspiel

Sieg im Auftaktspiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.