unsere Stadt Bischofswerda

Trainingspläne
Tabellen HVS
Statistik
  • 0
  • 2
  • 1.679
  • 259.036
Archiv
Startseite > Mannschaften > News Verein > VfB Bischofswerda – Radeberger SV 29:2 HC Rödertal II – VfB Bischofswerda 4: 45

D-Jugend weiblich mit meisterlichen Doppelspielwochenende

VfB Bischofswerda – Radeberger SV 29:2 (15:2)

Im ersten Spiel am Freitagabend ging es gegen den Radeberger SV. Gespielt wurde dabei in Kamenz, wo die Mädels seit mehreren Wochen eine ihrer drei wöchentlichen Trainingseinheiten absolvieren.
Gleich zu Beginn des Spiels gaben unsere Mädels den Ton an. 7:0 nach sieben Spielminuten konnte als gelungener Auftakt bezeichnte werden. Nach der fälligen Auszeit der Gäste zog aber etwas der Schlendrian ins eingene Angriffsspiel. Gute Wurfchancen wurden vergeben, Bälle überhastet weggeworfen. Konsequenz war eine eigene Auszeit in der zwölften Spielminute, Spielstand unverändert 7:0. Im Angriffsspiel wurde nun wieder zielstrebiger agiert und die sich bietenden Chancen sicher verwandelt. Als Lohn konnte eine sicher Pausenführung von 15:2 mit in die Kabine genommen werden.
Das Ziel zur Halbzeit war eindeutig, in der Deckung weiter ballorientiert agieren, dabei noch zielstrebiger zum Ball gehen und im Angriff schnell mit kurzen Pässen zum Torerfolg kommen.
Größtenteils konnten die Vorgaben auch umgesetzt werden. Insbesondere die Abwehr lies kaum noch etwas zu und die wenigen Würfe aufs Tor waren sicher Beute von Kristin. Im Angriff wurden zwar nicht alle Gelegenheiten in Tore umgesetzt, in Summe konnte sich aber auch das Angriffsspiel sehen lassen. Beim Abpfiff zeigte die Anzeigetafel einen souveränen 29:2 Heimerfolg an.

HC Rödertal II – VfB Bischofswerda 4: 45 (0:23)

Bei sommerlichen Temperaturen stand am Samstag dann das zweite Spiel des Wochenendes an. Da am Vormittag bereits Schleife gegen Cunewalde/Sohland erfolgreich war, stand bereits vor dem Spiel fest, dass unsere Mannschaft Ostsachsenmeister der Saison 2021/2022 ist. Daher forderte Trainer Sebastian Hartmann von seinen Mädels auch entsprechend selbstbewusst und dennoch konzentriert aufzutreten.
Von Beginn an setzten die Mädels die Vorgaben konsequent um und spielten wahrlich meisterhaft. Besonders sehenswert war dabei das 10:0 durch unsere kleine Louisa. Einen weiten Pass konnte sie sicher fangen und erfolgreich abschließen. Auch sechs weitere Spielerinnen konnten sich bereits in der ersten Halbzeit erfolgreich in die Torschützenliste eintragen. Zur Halbzeit stand es somit bereits 23:0 für unsere Mädels. In der Kabine war die Stimmung entsprechend gelöst und es galt einfach so weiter zu machen.
Das zweite „Tor des Tages“ gehörte dann unserer Hannah, als sie einen Siebenmeter erfolgreich zum 25:0 im Tor unterbringen konnte. Sie feierte damit ihren ersten Torerfolg bei der D-Jugend. Bis zum Ende des Spiels folgten weitere 20 eigene Treffer zum Endstand von 45:4 und alle Feldspieler konnten wenigstens einen Torerfolg feiern.
Die Mädels haben viel für den Erfolg getan und treten schon als richtige Mannschaft auf. Es macht wahnsinnig viel Spaß, mit ihnen zu arbeiten, da sie viel Engagement, Trainingsfleiß und Motivation einbringen“ äußerte sich Trainer Sebastian Hartmann zufrieden. Bevor Ende Juni das letzte Saisonspiel ansteht, wird die Mannschaft vermutlich in einer Qualifikationsrunde zur kommenden Saison für die Sachsenliga ihr Können unter Beweis stellen müssen. Die Entwicklung der Mannschaft und die zuletzt gezeigten Leistungen lassen aber optimistisch darauf blicken.

Es waren erfolgreich: Kristin, Matilda, Louisa, Amelie, Luci, Emma, Annalena, Linda, Louisa, Amelie, Hannah, Larissa

Doppelspielwochenende1

Doppelspielwochenende1

Doppelspielwochenende2

Doppelspielwochenende2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.