unsere Stadt Bischofswerda

Trainingspläne
Tabellen HVS
Statistik
  • 0
  • 4
  • 7.455
  • 228.972
Archiv
Startseite > Mannschaften > News Verein > Vorstellung: Mareike Jokusch

Am Samstag nehmen unsere Frauen beim 4. geoENERGIE-Handball Cup in Weißenborn teil. Gegner sind dabei der Auftaktgegner in der Sachsenliga am 19. September 2020 – der SV Rotation Weißenborn – die Elbehexen der SG Meißen-Riesa und der HC Leipzig II. Für die VfB-Damen ist der Sommerneuzugang Mareike Jokusch mit am Start. Sie wird die Mannschaft durch Ihre Erfahrung im Abwehrzentrum verstärken und im Angriff die gegnerischen Mannschaften an der Kreisposition vor Probleme stellen. Mehr über Mareike könnt ihr in einer kurzen Vorstellung über sie erfahren:

Hallo Mareike. Auch du bist diesen Sommer zur Mannschaft gestoßen. Stelle dich unseren Fans vor, auch wenn du für viele in Ostsachsen sicher keine Unbekannte bist.

Mit sportbegeisterten Eltern, bin ich quasi in der Turnhalle aufgewachsen. Die Handballschuhe habe ich das erste Mal beim Königswarthaer SV geschnürt. Mit der Spielberechtigung für die Damen bin ich zum SC Hoyerswerda gewechselt. Mit der Mannschaft habe ich die Hallen in Sachsen und Mitteldeutschland bespielt. Berufsbedingt habe ich mich 2018 für die Rückkehr nach Königswartha entschieden. Aber irgendwie hat es doch noch zu sehr in den Fingern gekribbelt und so entstand der Plan noch einmal den sportlichen Anschluss in der Sachsenliga zu suchen.

Wie hast du die ersten Trainingseinheiten mit deiner neuen Mannschaft empfunden? Wurdest du gut aufgenommen im Team?

Ich wurde schnell von der herzlichen, aufgeschossenen und positiv verrückten Truppe um Sebastian Hartmann aufgenommen. Die ersten Einheiten waren für mich persönlich auch ein kleiner Test, ob die Körner noch reichen – scheint ganz gut zu funktionieren. 

Was sind deine Stärken auf dem Handballfeld?

Ich bin ein Teamplayer. Am Kreis sehe ich meine Aufgaben vor allem im Vorbereiten der besseren Wurfpositionen für meine Mitspieler durch mein Stellungsspiel. In der Abwehr werde ich versuchen meine Erfahrung und Übersicht einzubringen.

Die Spiele gegen deinen ehemaligen Verein SC Hoyerswerda stehen erst ganz zum Ende der Hinrunde und am letzten Spieltag (sofern die Saison hoffentlich planmäßig verläuft) auf dem Programm. Wird es etwas Besonderes – speziell in der VBH Arena – für dich, oder erwartest du ein Spiel wie jedes andere auch?

Der Blick auf den Mai 2021 fällt mir schwer -je nachdem wie die Saison für beide Mannschaften verläuft. Die Spiele beider Mannschaften gegeneinander sind als Derby ja immer etwas Besonderes. Ich freue mich aber natürlich auf die Rückkehr in die stimmungsvolle VBH-Arena, schon der vielen bekannten Gesichter wegen. Da ist der letzte Spieltag vielleicht ganz gut, um noch etwas mehr Zeit zur Spielauswertung hinterher zu haben.

Welche Zielstellung ist für die kommende Saison realistisch? Wie schätzt du das Potential der Mannschaft ein?

Die Herausforderung für den Trainer ist wohl, die vielen neuen Spielertypen in die bestehende Mannschaft zu integrieren und die besten Konstellationen zu finden. Ich sehe eine auf allen Positionen ausgeglichen besetzte Mannschaft, die sehenswerten Handball aufs Parket zaubern kann. Welche Platzierung am Ende herauskommt – einstellig wäre schön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.